Carolinenhof


Im Sommer 2014 wurde mit unserer Spende die Haflingerstute „Tinker Bell“ auf dem Carolinenhof angeschafft. Bella, wie sie von allen genannt wird, ist heute eines von über 20 Therapiepferden auf dem Carolinenhof und wird auf Grund ihrer verschmusten, verspielten Art besonders von den kleinen Reitern geliebt. Einige Inner Wheel Freundinnen haben ihre neugierige und vorwitzige Art bei einem Besuch kennengelernt - immer auf der Suche nach einem Leckerli!

 

Der Carolinenhof ist ein integrativer Reiterhof, der in idyllischer Lage zwischen Wiesen und Feldern im Essener Süden liegt. Es ist ein Ort, an dem Menschen voneinander lernen und miteinander Freude haben – an der Natur und an den Tieren, insbesondere am Lebewesen Pferd.

 

Über 200 Kinder, davon zwei Drittel mit geistiger, körperlicher oder seelischer Beeinträchtigung nehmen an den Angeboten der Hippotherapie, der Heilpädagogischen Förderung am Pferd oder dem integrativen Reitunterricht teil.

 

Die Hippotherapie – kurz gesagt die Krankengymnastik auf dem Pferd, ermöglicht durch die Impulse, die durch das sich bewegende Pferd verursacht werden, zum einen den Muskelaufbau und die Muskelentspannung. Vor allem neurologische Krankheitsbilder, wie z.B. Spastik und Multiple Sklerose können günstig beeinflusst werden.

 

Die Zielgruppe der Heilpädagogischen Förderung am Pferd sind Kinder mit zum Beispiel lern- und geistigen Beeinträchtigungen, Entwicklungsverzögerung, Verhaltensauffälligkeiten, Sprachstörung oder Autismus. Ziel ist es besonders die Persönlichkeitsentwicklung allgemein, sowie die Bereiche der Wahrnehmung und der Motorik sowie das Verhalten positiv zu beeinflussen.

 

Von der großen Freude dieser Menschen bei ihren Begegnungen mit den Pferden, der positiven Entwicklung durch die Hippotherapie bzw. heilpädagogische Förderung am Pferd konnten sich einige Inner Wheel Freundinnen bei ihrem Besuch auf dem Carolinenhof ein Bild machen.

Astrid Herion, IWC Düsseldorf-Clara Schumann (www.carolinenhof.org)